AGB

1. Geltungsbereich der AGB

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“) von Digital-Butchers der Micarna SA (nachfolgend „Verkäufer“) gelten für alle Verträge über die Lieferung von Waren, die ein Verbraucher oder Unternehmer mit dem Verkäufer hinsichtlich der vom Verkäufer in seinem Online-Shop dargestellten Waren abschliesst.

Der Verkäufer erbringt alle Lieferungen und Leistungen auf der Basis der nachfolgenden AGB, in der zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Diese AGB gelten auf unbestimmte Zeit, solange sie nicht von den Parteien in schriftlicher Vereinbarung geändert wurden. Im weiteren gelten die Bestimmungen des OR über den Kaufvertrag sowie andere schweizerische Gesetze und Verordnungen. Sollte eine Bestimmung dieser AGB unwirksam sein oder besteht eine Lücke, so bleibt die Rechtswirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmungen gilt eine wirksame Bestimmung als von Anfang an vereinbart, die der von den Parteien gewollten wirtschaftlich am nächsten kommt. Das gleiche gilt im Falle einer Lücke.

2. Vertragsabschluss

Preislisten, Prospekte und Veröffentlichungen per Internet des Verkäufers sind grundsätzlich unverbindlich. Ein Angebot ist bis auf Widerruf gültig, sofern nicht schriftlich etwas anderes vereinbart wurde. Der Vertrag kommt mit Abgabe der Bestellung zustande. Die Bestellbedingungen finden Sie auf unserer Website. In Fällen von offensichtlichen Schreib- und Rechnungsfehler ist der Verkäufer zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt. Kommt ein Vertragsabschluss zustande, ist der Kunde einverstanden Informationen über Neuigkeiten, Aktionen usw. in regelmäßigen zeitlichen Abständen zu erhalten.

Der Kunde kann das Angebot über das in den Online-Shop des Verkäufers integrierte Online-Bestellformular abgeben. Dabei gibt der Kunde, nachdem er die ausgewählten Waren in den virtuellen Warenkorb gelegt und den elektronischen Bestellprozess durchlaufen hat, durch Klicken des den Bestellvorgang abschließenden Buttons ein rechtlich verbindliches Vertragsangebot in Bezug auf die im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Ferner kann der Kunde das Angebot auch telefonisch, per E-Mail oder postalisch gegenüber dem Verkäufer abgeben.

Sofern sich aus der Produktbeschreibung des Verkäufers nichts anderes ergibt, handelt es sich bei den angegebenen Preisen um Gesamtpreise, die die gesetzliche Mehrwertsteuer enthalten. Gegebenenfalls zusätzlich anfallende Liefer- und Versandkosten werden in den Versandbedingungen gesondert angegeben. Alle Preise sind in CHF angegeben.

Die Zahlungsmöglichkeiten werden dem Kunden im Online-Shop des Verkäufers mitgeteilt.

Bei Auswahl der Zahlungsart Kreditkarte, erfolgt die Belastung der Kreditkarte erst zum Versandzeitpunkt der bestellten Ware, vorher wird dem Kunden lediglich ein Betrag auf dem entsprechenden Kreditkartenkonto reserviert. Der reservierte Betrag kann bis maximal 10% über dem eigentlichen Bestellwert liegen.

Die Bestellabwicklung und Kontaktaufnahme finden in der Regel per E-Mail (info@digitalbutchers.ch), Telefon (058 571 45 80 / 058 571 81 79) und automatisierter Bestellabwicklung statt. Der Kunde hat sicherzustellen, dass die von ihm zur Bestellabwicklung angegebene E-Mail- Adresse zutreffend ist, so dass unter dieser Adresse die vom Verkäufer versandten E-Mails empfangen werden können. Insbesondere hat der Kunde bei dem Einsatz von SPAM-Filtern sicherzustellen, dass alle vom Verkäufer oder von diesem mit der Bestellabwicklung beauftragten Dritten versandten E-Mails zugestellt werden können.

3. Lieferung und Termine

Die Ware wird an alle Postanschriften, gemäss Definition Webseite, in der Schweiz geliefert. Der Besteller ist verpflichtet, die bestellte Ware anzunehmen und zu bezahlen. Bei Lieferengpässen wird der Besteller darüber informiert und hat dann das Recht, innerhalb von 10 Tagen schriftlich vom Vertrag zurücktreten. Die Termine werden angemessen verschoben, wenn Hindernisse auftreten, die außerhalb des Willens des Verkäufers liegen (erhebliche Betriebsstörungen, verspätete oder fehlerhafte Zulieferungen etc).

Bei anderweitigen Verzögerungen hat der Besteller das Recht:

  1. dem Verkäufer eine angemessene Frist zur nachträglichen Erfüllung zu setzen.
  2. Erfüllt der Verkäufer bis zum Ablauf dieser Nachfrist nicht, darf der Kunde, sofern er es sofort erklärt, auf die nachträgliche Leistung verzichten oder vom Vertrag zurücktreten.
  3. auf weitere Lieferungen verzichten: Dies hat er dem Verkäufer unverzüglich mitzuteilen.

Der Verkäufer muss den Kunden so rasch wie möglich über Verzögerungen informieren. Der Verkäufer ist zu Teillieferungen berechtigt. Die zusätzlich anfallenden Versandkosten bei Teillieferungen übernimmt der Verkäufer.

Sendet das Transportunternehmen die versandte Ware an den Verkäufer zurück, da eine Zustellung beim Kunden nicht möglich war, trägt der Kunde die Kosten für den erfolglosen Versand. Dies gilt nicht, wenn der Kunde sein Widerrufsrecht wirksam ausübt, wenn er den Umstand, der zur Unmöglichkeit der Zustellung geführt hat, nicht zu vertreten hat oder wenn er vorübergehend an der Annahme der angebotenen Leistung verhindert war, es sei denn, dass der Verkäufer ihm die Leistung eine angemessene Zeit vorher angekündigt hatte.

4. Vertragserfüllung

Für Umfang und Ausführung der Lieferung ist die Bestätigung des Verkäufers maßgebend. Soweit kein besonderer Erfüllungsort von den Parteien verabredet ist oder aus der Natur des Geschäftes hervorgeht, gilt als Lieferung die Bereitstellung der Produkte in der Verteilzentrale des Verkäufers. Wenn nicht ausdrücklich anders vereinbart, gehen Nutzen und Gefahr gemäss OR 185 mit Abgang der Ware vom Verkäufer auf den Besteller über.

5. Preise

Der Mindestbestellwert des Bestellers für die gelieferten Produkte beträgt 99.00 CHF pro Bestellung und beinhaltet keine Lieferkosten. Die Mehrwertsteuer ist in sämtlichen Preisen inbegriffen.

Bei der ersten Bestellung darf der Gesamtbetrag des Warenkorbs 1‘000.00 CHF nicht überschreiten.

Die vor dem Abschicken der Bestellung aufgelisteten Produktpreise (beim Bestellschritt „Kontrolle“, unter „Detail der Bestellung“) sind bindend.

Die Lieferkosten können je nach Wohngebiet variieren, diese werden jedoch transparent bei der Bestellung angezeigt und sind verbindlich.

6. Kreditwürdigkeit

Der Verkäufer behält sich vor, die Auslieferung der Bestellungen von einer Bonitätsprüfung abhängig zu machen. Durch ihre Bestellung willigen die Kunden in die Einholung einer Bonitätsauskunft ein.

Der Verkäufer behält sich vor, die Auslieferung der Bestellungen von einer Vorauszahlung oder der Leistung einer Sicherheit abhängig zu machen.

Eine Bestellung kann durch den Verkäufer annulliert werden, falls der Besteller nicht kreditwürdig ist, eine oder mehrere ausstehende Rechnungen beim Verkäufer hat oder falls begründeter Verdacht auf betrügerische Absichten bestehen.

7. Bezahlung

Der Kunde ist verpflichtet, den in Rechnung gestellten Betrag innert 30 Tagen ab Rechnungsdatum zu bezahlen. Es sei denn, er habe den Betrag bereits beim Bestellvorgang via Kreditkarte, Paypal oder anderen Zahlungssystemen beglichen. Wird die Rechnung nicht binnen vorgenannter Zahlungsfrist beglichen, wird der Kunde abgemahnt. Begleicht der Kunde die Rechnung nicht binnen der angesetzten Mahnfrist fällt er automatisch in Verzug. Ab Zeitpunkt des Verzuges schuldet der Kunde Verzugszinsen in der Höhe von 5%.

Der Verkäufer kann jederzeit ohne Angaben von Gründen Vorauskasse verlanden.

Verrechnungen des in Rechnung gestellten Betrages mit einer allfälligen Forderungen des Kunden gegen die Firma ist nicht zulässig.

Das Recht auf Verweigerung der Lieferung bei Zahlungsverzug steht dem Verkäufer zu.

8. Gewährleistung

Der Besteller soll, sobald es nach dem üblichen Geschäftsgang üblich ist, die Beschaffenheit der empfangenen Sache prüfen und, falls sich Mängel ergeben, für die der Verkäufer Gewähr zu leisten hat, diesem sofort Meldung zu machen. Versäumt dies der Käufer, so gilt die gekaufte Ware als genehmigt. Werden die Mängel durch den Besteller belegt, wird der Verkäufer in angemessener Zeit für die Mängelbeseitigung oder der Ersatzlieferung aufkommen. Gelingt dem Verkäufer dies nicht, hat der Besteller nach seiner Wahl das Recht auf Rückgängigmachung des Kaufes oder Herabsetzung des Kaufpreises.

Von der Gewährleistung ausgeschlossen sind Mängel und Störungen, die der Verkäufer nicht zu vertreten hat, wie natürliche Abnützung, höhere Gewalt, unsachgemässe Behandlung, Eingriffe des Kunden oder Dritter, übermäßige Beanspruchung oder extreme Umgebungseinflüsse.

Wenn der Kunde die Produkte weiterverkauft, ist er verantwortlich für die Einhaltung von in- und ausländischen Exportvorschriften. Verändert der Kunde die weiterverkauften Produkte, ist er für die daraus entstehenden Schäden gegenüber dem Verkäufer, dem Käufer oder Dritten haftbar. Vorbehalten bleiben die Vorschriften des Produktehaftpflichtgesetzes.

9. Informationspflicht

Die Parteien informieren sich rechtzeitig über Hindernisse, welche die vertragsmässige Erfüllung in Frage stellen oder zu unzweckmässigen Lösungen führen können.

10. Rückgabe

Die gelieferte Ware wird grundsätzlich vom Verkäufer nicht zurückgenommen.

11. Sicherheit und Datenschutz

Der Verkäufer gibt ausschliesslich jene persönlichen Kundendaten an Dritte weiter, die zur Ausführung oder Bezahlung der Bestellung (z. B. an die Post zur Lieferung, an ein Inkassobüro bei Nichtzahlung etc.), zur Kundeninformation oder zur Durchführung von Umfragen nötig sind. Unsere Partner löschen die Personendaten der Kunden, sobald diese nicht mehr benötigt werden und auf jeden Fall nach Ablauf der gesetzlich vorgeschriebenen maximalen Aufbewahrungsfrist. Alle persönlichen Daten werden streng vertraulich behandelt. Der Verkäufer verpflichtet sich, keine Kundendaten an Dritte zu verkaufen.

12. Schlussbestimmungen

Gerichtsstand ist St. Gallen. Der Verkäufer darf jedoch auch das Gericht am Sitz des Kunden aufrufen. Es kommt ausschließlich schweizerisches Recht zur Anwendung, auch wenn aus dem Ausland bestellt oder in das Ausland geliefert wird.

Die Parteien werden sich bemühen, etwaige Streitigkeiten, die sich aus der Durchführung dieses Vertrages ergeben, auf gütlichem Wege beizulegen. 

Mit Bestellung von Ware durch den Besteller und dessen Bestätigung (durch Kontrollkästchen) gelten diese allgemeinen Geschäftsbedingungen als akzeptiert. 

Änderungen oder Ergänzungen der allgemeinen Geschäftsbedingungen erfolgen ausschließlich durch den Verkäufer. Sie müssen schriftlich erfolgen.

Bazenheid, 13.02.2018